Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

10. BARANKA PARK Gedenkfeier am 20.5. / Harri Stojka & Co.

Die Baranka Park Gedenkfeier wird nunmehr seit 10 Jahren vom Verein Voice of Diversity veranstaltet, um der Roma und Sinti zu gedenken, die Opfer des Nationalsozialismus wurden.

Mit der Feier soll der Opfer gedacht werden und auch das Leben und die Kultur der Roma und Sinti sowie der jüdischen und Wiener Kultur gefeiert und vermittelt werden. Namhafte Künstler wie Harri Stojka, Ernst Molden, Roman Grinberg oder Moša Šišic präsentieren am 20. Mai 2018 ihre Kunst und Kultur und schaffen auf der ehemaligen Hellerwiese (heute Belgradplatz mit Baranka Park im 10. Wiener Gemeindebezirk), wo einst die Roma und Sinti Familien in ihren Wohnwägen lebten, einen Ort der kulturellen Begegnung, um ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.

So. 20. 5. 2018 (17.00 – 22.00 Uhr)

1. BARANKA PARK GEDENKFEIER

1100 Wien, Belgradplatz

Eintritt frei!

DAS AKTUALISIERTE PROGRAMM (Stand: 3.4.18):

17.00 Uhr – Eröffnung

17.15 Uhr – Odeon Ensemble (Musikschule Favoriten)

18.00 Uhr – Lesung Doris Stojka & Musik Harri Stojka

18.30 Uhr – Roman Grinberg & Klezmer Trio

19.30 Uhr – Ernst Molden

20.45 Uhr – Harri Stojka feat. Moša Šišic

Hellerwiese 1940 (heute Baranka Park)
credit: Archiv Goettlicher Bezirksmuseum Simmering

Baranka Huber
(Großmutter von Mongo Stojka)

credit: Archiv Familie Stojka

WIR EMPFEHLEN
zwei Bücher von Rainer Nowak, Herausgeber und Chefredakteur der Tageszeitung Die Presse und NU-Autor, die im Molden-Verlag erschienen sind.

Flucht: Wie der Staat die Kontrolle verlor
Die Grenzöffnung für Flüchtlinge im September 2015 hat Europa gespalten und für immer verändert. Rainer Nowak, Thomas Prior und Christian Ultsch rekonstruieren in Gesprächen mit damaligen Entscheidungsträgern in Österreich und Europa das Flüchtlingsjahr 2015 und die Ereignisse, die im März 2016 zur Schließung der Balkanroute geführt haben.

Gehört der Islam zu Österreich?
In jüngster Zeit dominieren Begriffe wie „Radikalismus“, „Terrorgefahr“ und „Integrationsverweigerung“ die öffentliche Debatte, wenn es um die islamische Community in Österreich geht. Es ist eine Debatte, die von politischen Akteuren mit viel Aufregung geführt wird – und die eher auf Gefühlen als auf Fakten aufbaut. Die Presse-Redakteure Erich Kocina, Oliver Pink, Dietmar Neuwirth und Jakob Zirm beleuchten gemeinsam mit Chefredakteur Rainer Nowak die Rolle, die Muslime heute in Österreich spielen – von Erziehung und Bildung, der Rolle der Frau bis hin zu Politik und Wirtschaft.

UNS INTERESSIERT
Fundstücke – Meine Entdeckungsreisen in die Geschichte von Georg Markus, erschienen im Amalthea-Verlag. Anhand von 30 außergewöhnlichen „Fundstücken“ deckt Markus in seinem kurzweilig und amüsant geschriebenen Buch Affären, Geheimnisse und Skandale aus drei Jahrhunderten auf. Darunter sind auch Simon Wiesenthals geheime Baupläne für ein Kaffeehaus, laut Markus ein Zeugnis für „die berührende Geschichte einer Freundschaft zweier Männer, die einander im Schatten des Todes begegnet sind“.