Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Timothy Snyder | Nr. 43 (1/2011) - Nisan 5771
  • Den Opfern ihre Namen zurückgeben

    Der US-Historiker Timothy Snyders ist Autor des Meisterwerks „Bloodlands“ über die Opfer von Hitler und Stalin. NU sprach mit ihm über die neuen Dimensionen des Holocausts, die sich aus seinen Forschungen ergeben.

    rubriken: Artikel, Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Robert Schindel | Nr. 48 (2/2012) - Tamus 5772
  • Ein schwieriger Sohn Israels

    Der jüdische Musiker und Autor Gilad Atzmon lässt keine Gelegenheit aus, sich durch kontroversielle Aussagen großflächig Feinde zu schaffen oder – noch schlimmer – die Zustimmung falscher Freunde einzuholen. NU traf den umstrittenen Israel-Kritiker.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Amy Winehouse | Nr. 53 (3/2013) - Tischri 5774
  • Amy Winehouse – „I died a hundred times“

    Doch in den Herzen ihrer Fans lebt die vor zwei Jahren verstorbene Londoner Sängerin.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Arthur Cohn | Nr. 54 (4/2013) Kislev / Tewet 5774
  • Die Spionin, die in die Kälte ging

    Aus Überzeugung für den Kommunismus wurde Edith Tudor-Hart Fotografin – und Agentin für Stalin.

    rubriken: Artikel, Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Daniel Barenboim | Nr. 55 (1/2014) - Nissan 5774
  • Torah, Talmud und Tottenham

    Die Anhänger des Fußballklubs Tottenham Hotspurs haben sich selbst das jüdische Erbe des Vereins zum Identifikationsmerkmal gewählt und es gilt noch heute.

    rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Peter Morgan | Nr. 60 (02/2015) - Tamus 5775
  • „Irgendwann wird keiner von uns mehr da sein“

    Otto Deutsch kam als Zehnjähriger mit einem Kindertransport nach England und blieb dort. Für NU erinnert er sich an seine im Holocaust verlorene Familie und an das Wien der späten dreißiger Jahre.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Erich Lessing | Nr. 31 (1/2008) - Nissan 5768
  • Lev Nussimbaum – Ein Getriebener zwischen den Welten

    Ein Jude aus Baku schuf das Nationalepos eines moslemischen Volkes und suchte letzte Zuflucht in Mussolinis Italien.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Heute im NU, morgen in Hollywood | Nr. 29 (3/2007) - Tishrei 5768
  • Es war Widerstand, am Leben zu bleiben

    Bald wird seine Geschichte als Hollywood-Film die ganze Welt berühren: NU hat Jack Kagan getroffen, der in einer versteckten Siedlung in den Wäldern des heutigen Weißrusslands gemeinsam mit 1.200 Juden den Vernichtungskrieg der Nazis überlebte.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Juden verstecken war auch Widerstand | Nr. 28 (2/2007) - Tamus 5767
  • Wir waren viel weniger puritanisch

    Er arbeitete unglaublich schnell, schrieb mitten in der Nacht Gedichte und lebte die Dualität des Flüchtlings voll aus. Ein Gespräch mit Catherine Fried-Boswell, der Witwe Erich Frieds, über Leben und Lieben des Dichters.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Die Rabbiner von Wien | Nr. 27 (1/2007) - Nissan 5767
  • Als Fünfjähriger im KZ

    Die Verfolgung der ungarischen Juden im Zweiten Weltkrieg hat der Weltliteratur Meisterwerke wie „Roman eines Schicksallosen“ von Imre Kertész und „Neun Koffer“ von Béla Zsolt beschert. In diese Reihe stellt sich nun Peter Lantos mit seinen Lebenserinnerungen „Parallel Lines“, die er nach seiner Pensionierung als Professor für Neuropathologie in London verfasste.