Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

AKTUELLE AUSGABE

  • Feminismus für die Massen Die Israelin Gal Gadot als moderne Comic Heldin
    Feminismus für die Massen
    Die Israelin Gal Gadot als moderne Comic Heldin

Erfahrungen mit einem „nachhelfenden Workshop“ für antisemitisch postende Studentenpolitiker.
Unterwegs mit Max Grodénchik
Ein Blick auf die

Schlechte Wahl

Im Oktober gehen wir zu den Wahlurnen, und es lässt sich wehmütig sagen: Ach, wie war es ehedem zu wählen einfach und bequem!

Kampf gegen Antisemitismus – neu geregelt

Heinz K. Becker ist ÖVPEuropaabgeordneter und im Europaparlament einer der Wegbereiter für die Verabschiedung einer einheitlichen Definition von Antisemitismus.

“…dass ein solcher Kurs nicht schaden kann”

Erfahrungen mit einem „nachhelfenden Workshop“ für antisemitisch postende Studentenpolitiker.

Der Außerirdische aus der Bronx

Max Grodénchik ist ein berühmter Darsteller. Wenn er ohne Maske auftritt, erkennen ihn allerdings nur die Wenigsten. Im Gespräch mit NU erzählt er über das eine Leben auf „Deep Space Nine“ und das andere in Nußbach, Bezirk Kirchdorf an der Krems.

“Land für Frieden”

Ein Blick auf die „Zweistaatenlösung“ 50 Jahre nach dem Sechstagekrieg.

“Die Zukunft Israels liegt in der Negev-Wüste”

In Beer-Sheva befindet sich die größte Universität des Landes, die Ben-Gurion- Universität mit mehr als 17.000 Studenten.

Gipfelerlebnisse eigener Art

Die neue Kletterhalle The Bloc in Jerusalem feiert das erste Jahr ihres Bestehens.

Intellektuelle und emotionale Beziehung zur Vergangenheit

Der israelisch-amerikanische Historiker Malachi Hacohen ist einer der besten Kenner der österreichischen „Intellectual History“. Die von ihm konzipierte Tagungsserie „Empire, Socialism and Jews“ widmete sich dem Verhältnis von Judentum, Sozialismus und k.u.k. Monarchie. Mitveranstalter Georg Spitaler sprach mit dem Duke-University- Professor über seine Karl-Popper-Biografie ...

Kaffee mit Daisy

Die kultige Geschirrserie „Daisy“ trifft heute noch auf große Begeisterung bei Sammlern. Erzeugt wurde das Tafelgeschirr im niederösterreichischen Wilhelmsburg. Daran erinnert dort ein Geschirrmuseum, das auch Interesse für die Unternehmerfamilie Lichtenstern/Lester weckt.

Der unterschlagene Autopionier

In den späten 1920er- und frühen 1930er-Jahren wurde das Thema eines sogenannten Volkswagens in ganz Europa populär. Viele Autokonstrukteure beschäftigten sich mit der Konzeption eines solchen Fahrzeugs für die kleinen Leute, wie etwa Ferdinand Porsche, Hans Ledwinka bei Tatra oder die Ingenieure bei Fiat. ...

Honig, Scherben und meine Tochter

Meine Tochter begrüßt mich immer mit der Frage: „Was hast du denn heute wieder angestellt?“ Heute musste ich es ihr nicht erzählen, denn sie war dabei.

Die jüdischen Gene

Professor Markus Hengstschläger ist nicht nur ein international renommierter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Genetik, dessen Institut humangenetische Diagnostik betreibt. Er ist auch ein hervorragender Redner und Gesprächspartner, der es schafft, komplexe Inhalte so zu erklären, dass man sie auch als Laie versteht.

Sinn, Freiheit und Verantwortlichkeit

Zum zwanzigsten Todestag von Viktor Frankl, Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse – der „Dritten Wiener Schule der Psychotherapie“.

Gefilte Flak – Es gezunderheyt!

Ein Brite serviert Koscheres auf dem Nazibunker im Esterházypark. Nicht Hummus und Weinblätter, sondern alte osteuropäisch inspirierte Kost, wie sie in Wien vor hundert Jahren gegessen worden ist.

“Mir iz di yidishe shprach zeyer ayngenem”

Natan Grossmann (90) trifft sich regelmäßig mit Henry Rotmensch (92). Er braucht jemandem zum Jiddisch „redn“, „und da ist sonst kaum noch einer“, sagt er.

“Solche Menschen werden nicht mehr hergestellt”

Am 23. Juli 2017 verstarb Viennale-Chef Hans Hurch völlig überraschend in Rom. Keine zwei Wochen zuvor hatte er mit NU ein ausführliches Gespräch geführt, das nicht als Abschied gedacht war.

Eine musikalische Sprache für “Stadt ohne Juden”

Es gibt sie noch, die kleinen Sensationen. 2015 meldete sich beim Österreichischen Filmarchiv ein französischer Sammler, der auf einem Flohmarkt in Paris die wahrscheinlich einzige erhaltene Kopie der bisher als verschollen geltenden Fragmente des im Juli 1924 erstmals gezeigten Films Stadt ohne Juden gefunden ...

Feminismus für die Massen

Die Zeiten, in denen Prinzessinnen Kleider und Feministinnen Hosen getragen haben, sind vorbei. Wonder Woman ist zurück und beweist, es geht auch unten ohne.

Zwischen Utopie und Wissenschaft

Aktuelle Ausstellungen in Jerusalem und Mitteleuropa rücken den Außenseiter Otto Freundlich, der zu den ersten abstrakten Künstlern des 20. Jahrhunderts zählte, wieder ins Rampenlicht. In seinem Werk verarbeitete Freundlich die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse und Ideologien seiner Zeit.

Lasik Roitschwantz

Ilja Ehrenburgs großartiger Roman „Das bewegte Leben des Lasik Roitschwantz“ durfte erst nach 1989 in der Sowjetunion publiziert werden. Ursprünglich im Rhein-Verlag erschienen und danach lange vergriffen, wurde er nun vom Verlag Die Andere Bibliothek, Berlin, neu aufgelegt. Ein absolutes Muss für alle an ...

Yuval Noah Harari: “Homo Deus. Eine Geschichte von morgen”

Nach seinem Bestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit beschäftigt sich der Autor in seinem neuen Buch mit der Zukunft. Es beginnt recht positiv: Die drei großen Probleme, mit denen die Menschheit seit jeher zu kämpfen hatte – Hunger, Krankheit, Krieg – sind zwar nicht ...

Der Spion Klatt

Die Geschichte von „Klatt“ und den legendären „Max“- Meldungen von der Ostfront geistert seit Jahrzehnten durch die einschlägige Literatur über Geheimdienste im Zweiten Weltkrieg. Nun bringt Winfried Meyer vom Berliner Zentrum für Antisemitismusforschung Klarheit in das verwirrende Zwielicht von Halbwahrheiten und Spekulationen.

Wenn ich nicht für mich sorge…

Rufen Sie doch einmal die Homepage der Israelitischen Kultusgemeinde Wien auf (www.ikg-wien.at) und wählen Sie dort unter der Rubrik „News & Medien“ den Unterpunkt „Neuigkeiten“. Dieser enthält die aktuellen offiziellen Aussendungen der Kultusgemeinde. Am heutigen Tag (Ende Juli 2017) waren dort auf den ersten ...

Vor 15 Jahren im NU

Warum wir wurden und wie wir waren

Über große und kleine Jumbos

Rainer Nowak und Peter Menasse dajgezzen über die Siegesstrategie von Alexander Van der Bellen, über soziale Kanäle und über die neue Ostküste.