Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • Ohne “Joni” kein “Bibi”

    Jonathan („Joni“) Netanjahu (1946– 1976) war der um drei Jahre ältere Bruder des derzeitigen israelischen Premierministers Benjamin („Bibi“) Netanjahu. Jonathan, ein militärischer Haudegen, hatte schon vor der Entebbe- Geiselbefreiung an zahlreichen Kommandoaktionen der Eliteeinheit Sajeret Matkal der israelischen Armee teilgenommen.

    rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • “Operation Jonathan”

    In den 1970er Jahren wurde die jüdische Welt von zwei Terrorüberfällen mit Geiselnahmen erschüttert, die zu einem Paradigmenwechsel in der Auseinandersetzung mit dem Terrorismus führten.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Rafael Kishon | Nr. 63 (01/2016) - Nissan 5776
  • Kurzweiliges Lesevergnügen: Die Lebensgeschichte von Leo Schidrowitz

    Leo Schidrowitz verfasste Bücher und Essays kultur- und kunstkritischen Inhalts und etablierte sich als einer der engagiertesten Verleger der ersten österreichischen Republik.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Rafael Kishon | Nr. 63 (01/2016) - Nissan 5776
  • “Ich sehe das noch heute vor mir…”

    Der Bildjournalist, Berichterstatter, Kameramann und Regisseur Emanuel Rund hat als Fünfzehnjähriger den Eichmann-Prozess im Gericht erlebt. Katrin Diehl erzählte er seine Erinnerungen.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Peter Morgan | Nr. 60 (02/2015) - Tamus 5775
  • Hitlerbild in der Küche

    Mit Kurt Karlitzky feiert dieses Jahr eine der schillerndsten und zugleich unscheinbarsten Persönlichkeiten der jüdischen Gemeinde Wiens ihren 90. Geburtstag. Karlitzky konnte schon in seiner Jugend ganz ordentlich zupacken. Im Nachkriegs- Wien wurde er hinter den Kulissen politisch aktiv. Er ist vielen als tat- und schlagkräftiger Kämpfer gegen Faschisten und für die jüdische Sache bekannt.

    rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Nancy Spielberg | Nr. 58 (4/2014) - Kislev 5775
  • Die rumänischen Menschenhändler

    Vor 25 Jahren bricht im Dezember das Regime der rumänischen Kommunisten in einer blutigen Revolution zusammen. Vor allem die Minderheiten haben bis zum Schluss für die dringend gebrauchten Devisen aus dem westlichen Ausland gesorgt: Bukarest hat sie verkauft. 280.000 Juden verlassen Rumänien auf diesem Weg. Entschuldigt hat sich bei ihnen niemand.

    rubriken: Interview, Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Sebastian Kurz | Nr. 57 (3/2014) - Elul 5774 / Tischri 5775
  • Shoa-Überlebende: „Stark, eigensinnig und machtvoll“

    Die Shoa zu überleben hat Juden weniger traumatisiert, als „stark, eigensinnig und machtvoll“
    gemacht – das sagt die Historikerin Hanna Yablonka im Interview mit NU.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Arik Brauer | Nr. 34 (12/2008) - Kislev 5769
  • Wir müssen nationale Stereotypen auf den Kopf stellen

    Oliver Rathkolb ist seit Kurzem Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte an der Universität Wien. NU sprach mit ihm über die Lehren, die die Politik aus der Vergangenheit ziehen kann.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Susanne Scholl | Nr. 36 (2/2009) - Tammus 5769
  • Momentaufnahmen einer ausgelöschten Welt

    Herbert Exenberger dokumentiert die Geschichte der „kleinen“ wie „großen“ Leute der jüdischen Gemeinde in Simmering.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Carl Djerassi | Nr. 37 (3/2009) - Tischri 5770
  • Hoppauf, Herr Jud!

    Die Hakoah feiert ihren 100. Geburtstag. NU hat Geschichte und Gschichtln des jüdischen Sportvereins zusammengetragen.