Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: , , ,
  • ausgabe:  Christian Rainer | Nr. 66 (04/2016) - Kislev 5777
  • Die Herren am Spielfeldrand

    Ein Forschungsprojekt hat sich auf die Suche nach den Spuren jüdischer Sportfunktionäre im Wien der Zwischenkriegszeit gemacht. Dabei konnten etwa 550 Personen identifiziert werden. Ziel ist es, das soziale Feld des Sports als Ort von Identitätspolitik zu beleuchten.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Erika Freeman | Nr.61 (03/2015) - Elul 5775 / Tischri 5776
  • “Alles meschugge” in Berlin

    Österreich hat bei den European Maccabi Games so richtig abgeräumt und nur drei sportlichen Großmächten den Vortritt gelassen. Berlin überzeugte als Austragungsort.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Michael Häupl | Nr. 32 (2/2008) - Siwan 5768
  • Der jüdische Fußball ist tot – es lebe der jüdische Fußball

    Österreichs Fußball wurde nachhaltig von Juden geprägt. Aber der jüdische Fußball wurde hierzulande immer auch verfolgt, wie alles Jüdische. Heute gibt es ihn nicht mehr in Österreich. Aber das fällt wohl nur dem auf, der sich zurückerinnert.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Erich Lessing | Nr. 31 (1/2008) - Nissan 5768
  • Mark Spitz gegen Michael Phelps

    2008 ist ein spannendes Jahr für Mark Spitz. Bei den Olympischen Sommerspielen will sein US-Landsmann Michael Phelps (im Bild rechts unten mit Spitz) den Spitz-Rekord von sieben Goldmedaillen brechen.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Erich Lessing | Nr. 31 (1/2008) - Nissan 5768
  • Als Jude auf die Weltbühne geworfen

    Mark Spitz schaffte bei den Olympischen Spielen 1972 in München einen historischen Erfolg, als er sieben Goldmedaillen erschwamm. Nach seinem letzten Sieg wurden elf israelische Sportler und Betreuer von palästinensischen Terroristen entführt und ermordet. Ein Gespräch über 1972, Antisemitismus im eigenen Team und über Arnold Schwarzenegger.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Oscar Bronner | Nr. 33 (3/2008) - Elul 5768/Tischri 5769
  • Der große Wurf mit Peter Seisenbacher

    Judo ist ein Paradebeispiel für das Comeback des jüdischen Sportvereins Hakoah im Wiener Prater. NU hat sich eine Sportstunde angeschaut.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Carl Djerassi | Nr. 37 (3/2009) - Tischri 5770
  • Hoppauf, Herr Jud!

    Die Hakoah feiert ihren 100. Geburtstag. NU hat Geschichte und Gschichtln des jüdischen Sportvereins zusammengetragen.