Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Christian Rainer | Nr. 66 (04/2016) - Kislev 5777
  • Die Oberrabbiner-Story – Ari beruft Arie

    Die Entwicklungen rund um die Abberufung von Paul Chaim Eisenberg als Oberrabbiner und die Neubestellung zweier neuer Rabbiner beschäftigen viele Menschen innerhalb und sogar außerhalb der jüdischen Gemeinde. René Wachtel versucht eine auf Dokumenten, Erlebnisberichten und Hintergrundgesprächen basierende Darstellung dieser Entscheidungen.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Susanne Scholl | Nr. 36 (2/2009) - Tammus 5769
  • Ase Lecha Rav – Bestimme dir einen Rabbiner

    Gibt es eigentlich im Judentum eine höchste religiöse Instanz, und wenn ja, wer ist es? Hat jemand das Recht und die Autorität, in kritischen Fragen des Lebens, angefangen von Alltagsproblemen bis hin zu den wichtigen moralischen und ethischen Fragestellungen, wie künstlicher Befruchtung, Abtreibung, Verhütung, des Umgangs mit Homosexualität, bis hin zum „Dauerbrenner“, der Frage der Übertritte zum Judentum, Entscheidungen zu treffen?

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Die Kabbalisten von Wien | Nr. 40 (2/2010) - Tammus 5770
  • A grojsser Fisch in a klejnem Wasser

    Was verschlägt einen Kabbala-Rabbiner nach Wien? Chaim Malowicki hat es NU erzählt. Von Martin Engelberg (Bericht) und Peter Rigaud (Fotos) Rabbiner Chaim Malowicki stammt sowohl väterlicher- als auch mütterlicherseits aus den angesehensten chassidisch-rabbinischen Familien. Er gehört sozusagen zu den Windsors, der Hocharistokratie des orthodoxen …

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Die Kabbalisten von Wien | Nr. 40 (2/2010) - Tammus 5770
  • Die Kabbalisten von Wien

    Kabbala begeistert Hollywood-Stars. Aber auch in Wien gibt es Anhänger der jüdischen Geheimlehre. Echte und selbsternannte. NU besuchte zwei verschworene Kabbala-Gemeinschaften, die gar nichts miteinander zu tun haben wollen.