Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , , ,
  • ausgabe:  Gal Gadot | Nr. 69 (03/2017) - Elul 5777/Tischri 5778
  • “…dass ein solcher Kurs nicht schaden kann”

    Erfahrungen mit einem „nachhelfenden Workshop“ für antisemitisch postende Studentenpolitiker.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • „Ich fühl mich sehr wohl in der Heimatlosigkeit“

    August Zirner hat für die Ausstellung des Jüdischen Museums „Kauft bei Juden! Geschichte einer Wiener Geschäftskultur“ seine Familiengeschichte erzählt. Die Kuratorin der erfolgreichen Schau, Astrid Peterle, hat den deutschen Schauspieler, Musiker und Enkel der Unternehmerin Ella Zirner- Zwieback in Wien getroffen.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Ein König für die Juden

    Der britische Thronfolger Charles, Prince of Wales, und seine Gemahlin Camilla, Duchess of Cornwall, besuchten im Rahmen ihres Wien-Aufenthaltes das Jüdische Museum Wien. Das britische Königshaus hat heute einen entspannten Umgang mit dem Judentum.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • By the Rivers of Babylon

    Die Ausstellung „Stars of David“ im Jüdischen Museum Wien präsentiert das Jüdische in und rund um die Populärmusik des 20. Jahrhunderts. Gehört gehört!

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • Das ganze Leben in einer Schachtel

    Das Jüdische Museum Wien hat ein Vermittlungsprogramm für Flüchtlinge initiiert: Zwei Stunden lang können die Besucher viel Überraschendes über Österreichs jüdische Traditionen erfahren – und nebenbei lernen, das Gemeinsame über das Trennende zu stellen.

    rubriken: Jüdische Museen
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Sebastian Kurz | Nr. 57 (3/2014) - Elul 5774 / Tischri 5775
  • Der Balkan und seine Juden

    Seit dem Jahr 1948 gibt es das Jüdische Historische Museum in Belgrad. Die Dauerausstellung bietet einen Überblick über die Geschichte, das Leben und die Kultur der Juden im ehemaligen Jugoslawien.

    rubriken: Jüdische Museen
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Samuel Reshevsky | Nr. 56 (2/2014) - Siwan 5774
  • „Wissen Sie, warum die Challa bedeckt ist?“

    Die Sammlung des Jüdischen Museums Budapest war im Krieg versteckt und wurde in den 90er-Jahren gestohlen. Heute kämpft das Museum mit seiner Mission gegen den Antisemitismus und plant eine neue Dauerausstellung.