Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Gal Gadot | Nr. 69 (03/2017) - Elul 5777/Tischri 5778
  • Intellektuelle und emotionale Beziehung zur Vergangenheit

    Der israelisch-amerikanische Historiker Malachi Hacohen ist einer der besten Kenner der österreichischen „Intellectual History“. Die von ihm konzipierte Tagungsserie „Empire, Socialism and Jews“ widmete sich dem Verhältnis von Judentum, Sozialismus und k.u.k. Monarchie. Mitveranstalter Georg Spitaler sprach mit dem Duke-University- Professor über seine Karl-Popper-Biografie und die Notwendigkeit postnationaler Geschichtserzählungen.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Marina Weisband | Nr.62 (04/2015) - Kislev 5776
  • Frau. Jüdin. Ungarin. Philosophin

    Im Oktober 2015 hielt die große ungarisch-jüdische Philosophin Ágnes Heller einen Vortrag bei der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. Obwohl dort bis spätabends im Einsatz, gab die 86-Jährige schon früh am nächsten Tag NU ein Interview zum Zustand des heutigen Europa, zu Fragen der Integration, der Eigenart des Islam und zu ihrer eigenen Identität.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Marina Weisband | Nr.62 (04/2015) - Kislev 5776
  • “Ich rebelliere”

    Marina Weisband – als Mädchen aus der Piratenpartei ist sie bekannt geworden, im Ukraine- Konflikt hat sie sich zu Wort gemeldet, alles, was mit Internet zu tun hat, ist ihr Metier. Und ihre Religion? Das ist Rebellion, sagt die in Kiew geborene Jüdin.