Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Erwin Steinhauer | Nr. 67 (01/2017) – Adar/Nissan 5777
  • Drei Rabbiner, eine Gemeinde – die Story

    Es wäre durchaus reizvoll gewesen, vor einem österreichischen Gericht oder einem Rabbinatsgericht den Wahrheitsbeweis für unseren Beitrag „Die Oberrabbiner-Story – Ari beruft Arie“ (NU 66, Dez. 2016) anzutreten bzw. unsererseits gegen den Präsidenten der Kultusgemeinde Klage wegen Verleumdung und Kreditschädigung zu führen. Im Sinne des Friedens in unserer Gemeinde und auf vielfachen Wunsch von NU-Lesern haben wir einem Vergleich zugestimmt, in dem wir der Führung der Kultusgemeinde die Möglichkeit eingeräumt haben, im NU eine Gegendarstellung zu veröffentlichen, die wir nachstehend ungekürzt abdrucken. Die werten Leserinnen und Leser mögen sich angesichts der beiden Texte ein eigenes Bild über den Ablauf und die wahren Hintergründe der Pensionierung des allseits beliebten Oberrabbiners Paul Chaim Eisenberg machen.

    rubriken: Leitartikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Erwin Steinhauer | Nr. 67 (01/2017) – Adar/Nissan 5777
  • Kommt die Gegensäkularisierung?

    Es gibt verschiedene Antworten darauf, wer ein Jude ist. Nach den Regeln der jüdischen Religion sind es Menschen, deren Mutter Jüdin ist. Die Feinde der Juden hingegen geben eine ganz andere Antwort. Vom früheren Bürgermeister von Wien und glühenden Antisemiten Karl Lueger ist der Satz überliefert: „Wer ein Jud’ ist, bestimm i’“.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Christian Rainer | Nr. 66 (04/2016) - Kislev 5777
  • Die Oberrabbiner-Story – Ari beruft Arie

    Die Entwicklungen rund um die Abberufung von Paul Chaim Eisenberg als Oberrabbiner und die Neubestellung zweier neuer Rabbiner beschäftigen viele Menschen innerhalb und sogar außerhalb der jüdischen Gemeinde. René Wachtel versucht eine auf Dokumenten, Erlebnisberichten und Hintergrundgesprächen basierende Darstellung dieser Entscheidungen.