Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Erwin Steinhauer | Nr. 67 (01/2017) – Adar/Nissan 5777
  • Was sind Alt- Oberösterreicher? Was ist Erinnern?

    Über ein Jahrzehnt hindurch traf sich der nun aus dem Amt scheidende Landeshauptmann Oberösterreichs, Josef Pühringer, im Rahmen seiner Friedenslichtreisen nach Israel auch mit „Alt-Oberösterreichern“ – Holocaust-Überlebende mit Wurzeln in seinem Bundesland. Dieser Kommentar erzählt von einem solchen Treffen, beschreibt die unmittelbare Reaktion des Autors und reflektiert über den Abgrund der Ungewissheit, der sich vor jedem auftun muss, der lange genug über der Frage der Erinnerung brütet.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , , ,
  • ausgabe:  Christian Rainer | Nr. 66 (04/2016) - Kislev 5777
  • Das Entstehen eines Lichtzeichens

    Die Künstlerin Brigitte Kowanz und die Klasse für transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst entwickeln Lichtinstallationen an Standorten, wo sich einst Synagogen und jüdische Gebetsstuben befanden. NU hat sie begleitet.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Rafael Kishon | Nr. 63 (01/2016) - Nissan 5776
  • “Ich sehe das noch heute vor mir…”

    Der Bildjournalist, Berichterstatter, Kameramann und Regisseur Emanuel Rund hat als Fünfzehnjähriger den Eichmann-Prozess im Gericht erlebt. Katrin Diehl erzählte er seine Erinnerungen.

    rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Nancy Spielberg | Nr. 58 (4/2014) - Kislev 5775
  • “Kein richtiges Leben im Falschen”

    Raus aus der Verdrängung: Die ÖBB-Ausstellung „Verdrängte Jahre“ arbeitet die Zeit der Bahn im Nationalsozialismus auf. Zuerst in Österreich, dann in Brüssel. DAVID MOCK hat für NU die Ausstellung besichtigt und Besucher interviewt.