Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Die Abrissbirne der amerikanischen Demokratie?

    Trumps erste hundert Tage sind vorbei, eine Gelegenheit, um in seiner Welt von „alternative facts“ und „fake news“ nach tatsächlichen Fakten zu fragen.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Antisemitismus ohne Eifer

    Es gibt Judenfeindlichkeit im heutigen Rechtspopulismus, aber es fehlt ihr die emotionale und die ideologische Grundlage von einst.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Die junge jüdische Stimme Deutschlands

    Am Rande der Bundestagswahlen in Deutschland wird eine neue, junge, jüdische Stimme laut. Kurz nach ihrer Gründung wählte die Jüdische Studierendenunion Deutschland (JSUD) in Berlin eine Frau an ihre Spitze. Präsidentin Dalia Grinfeld erzählt dem NU von den Zielen ihrer Organisation, von Kofferjuden und gekrümmten Bananen.

    rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Von Tomaten zu den Mäusen und Menschen

    Das Start-up- und Hightech- Land Israel.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Politische Notwehr der Unterlegenen

    Michael Laczynski untersucht in seinem Buch, warum die Populisten so erfolgreich sind.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Ein König für die Juden

    Der britische Thronfolger Charles, Prince of Wales, und seine Gemahlin Camilla, Duchess of Cornwall, besuchten im Rahmen ihres Wien-Aufenthaltes das Jüdische Museum Wien. Das britische Königshaus hat heute einen entspannten Umgang mit dem Judentum.

    rubriken: Jüdisches Leben
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Eine Orgel und die Felix-Gurken

    Ein Überblick über die jüdische Gemeinde Stockholms.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Von Tomaten zu den Mäusen und Menschen

    Yonatan Nissenbaum ist der einzige israelische Forscher am renommierten Wiener Institut für Molekulare Biotechnologie. Er arbeitet an Projekten zur Umwandlung von Zellen, die krankes Gewebe ersetzen sollen. Im NU-Gespräch erzählt er, wie er nach Wien kam und warum er diesen Forschungsstandort seinen Kollegen daheim empfiehlt.

    rubriken: Zeitgeschichte
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • Dem Architekten ein Gesicht geben

    „Wer war Fritz Reichl?“ – Diese Frage stellten sich Studenten der TU Wien und machten sich von Eisenstadt aus auf eine internationale Spurensuche nach einem Architekten, der durch ihre Arbeit vor dem Vergessen bewahrt werden soll.

    rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: , , ,
  • ausgabe: manul Pamela Rendi-Wagner | Nr. 68 (02/2017) - Tamus 5777
  • „Drei-Religionen- Tour“ des Neuen im Weißen Haus

    Mit einer „Drei-Religionen- Tour“ begann der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika seine Auslandsreisen. Demonstrativ besuchte er die Zentren der drei großen monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Im Tross der etwa 600 Begleiter von Donald J. Trump waren außer seiner Frau Melania noch seine Tochter Ivanka und deren Ehemann Jared Kushner.