Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Erich Lessing | Nr. 31 (1/2008) - Nissan 5768
  • Antisemitismus in Wort und Bild

    Von satirischen Zeitschriften bis zur aktuellen Nahostberichterstattung: Ein neuer Band analysiert die Bilder, die von Juden in den Medien vermittelt werden.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Ruth Westheimer | Nr. 30 (4/2007) - Tewet 5768
  • Kämpfende Luftmenschen

    Werner Portmann und Siegbert Wolf ist mit ihrem Buch „Ja, ich kämpfte“ ein einmaliger Einblick in linksradikale jüdische Biographien im 20. Jahrhundert gelungen.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Juden verstecken war auch Widerstand | Nr. 28 (2/2007) - Tamus 5767
  • Zwischen Esther-Grab & Holocaust-Konferenz

    Im Iran gibt es eine kleine, funktionierende jüdische Gemeinde. Obwohl Präsident Ahmadinejad mit antisemitischen Tiraden regiert, ist im Land die Stimmung Juden gegenüber freundlich – solange sie irantreu agieren.

    rubriken: Nahost
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Die Rabbiner von Wien | Nr. 27 (1/2007) - Nissan 5767
  • Zu Hause oder im Exil?

    Wie unterschiedlich Migrations-, Flucht- und Diasporageschichte erzählt werden kann, zeigt das Beispiel irakischer Jüdinnen und Juden in Israel. Nicht nur ihr Verhältnis zum Irak, sondern auch zu Israel ist von unterschiedlichen Narrativen geprägt. Vergangenheit und Gegenwart des Irak spiegeln sich darin ebenso wie der Nahost-Konflikt.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Das Geschäft mit der Kunstrestitution | Nr. 26 (4/2006) - Kislew 5767
  • Die Jahrhundertjournalistin – Alice Schwarz-Gardos

    In der Tel Aviver Ha Negev-Straße wird von der neunzigjährigen Alice Schwarz-Gardos Israels letzte deutschsprachige Tageszeitung produziert. Auch wenn die Abonnenten immer weniger werden, arbeitet die Chefredakteurin täglich an ihrem Lebenswerk.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Amos Oz | Nr. 19 (1/2005) - Nissan 5765
  • Eine Anerkennung aller Jiddischisten

    Eine neue Biographie Isaac Bashevis Singers

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  István Szabó | Nr. 18 (4/2004) - Kilsev 5765
  • Die verschwundenen Tora-Leser

    Die Karäer sind – obwohl weitgehend unbekannt – Teil der jüdischen Welt. Obwohl die meisten Karäer nach 1948 nach Israel auswanderten, gibt es heute noch kleine Gemeinden in der Türkei, in Ägypten, Litauen, auf der Krim und sogar in Paris und den USA. NU besuchte einige Orte der karäischen Diaspora.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Vamik D. Volkan | Nr. 16 (2/2004) - Tammuz 5764
  • Welches jüdische Wien?

    Ein Reiseführer durch das jüdische Wien läuft immer Gefahr, in die Falle der Trauer der TäterInnennachkommen um die zerstörte „jüdische Kultur”, hinter der die ermordeten Menschen verschwinden, zu tappen. „Jüdische Kultur” kommt dabei immer nur als Kultur jüdischer Intellektueller, Künstler und Bourgeois vor, für die jüdischen Handwerker, Tagelöhner und Armen ist das Interesse weit geringer.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Oscar Bronner | Nr. 33 (3/2008) - Elul 5768/Tischri 5769
  • Zwischen allen Stühlen

    Der Journalist Karl Pfeifer ist achtzig Jahre alt geworden. Nun wurde sein Leben verfilmt.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Kommt Wiens zweite jüdische Gemeinde? | Nr. 14 (4/2003) - Kislev 5764
  • Die Kulturindustrie frisst ihren Kritiker

    Der Vordenker der Kritischen Theorie Theodor W. Adorno wäre heuer hundert Jahre alt geworden. Thomas Schmidinger analysiert für NU aktuelle Neuerscheinungen über den 1969 verstorbenen Soziologen, Philosophen, Musiktheoretiker und Komponisten.