Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Dajgezzen und Chochmezzen
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Benny Fischer | Nr. 65 (03/2016) - Elul 5776
  • Nach der Wahl ist vor der Wahl

    Rainer Nowak und Peter Menasse treffen sich zum Dajgezzen neuerdings beim Fernsehsender OKTO. Zu sehen jeden Dienstag und Donnerstag um 20.00 Uhr live oder in der OKTOTHEK (www.okto.tv).

    rubriken: Dajgezzen und Chochmezzen
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Marina Weisband | Nr.62 (04/2015) - Kislev 5776
  • Dajgezzen und Chochmezzen: Über Affen, Schweine und Ratten

    Rainer Nowak und Peter Menasse dajgezzen im Club Gutruf über berühmte Gäste des Promi-Treffs der 1970er Jahre und über die Bedeutung chinesischer Sternzeichen.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Ruth Westheimer | Nr. 30 (4/2007) - Tewet 5768
  • Der flüchtige Dr. Tod

    Aribert Heim ist nach Alois Brunner die Nummer zwei auf den internationalen Fahndungslisten von NS-Kriegsverbrechern. Einiges spricht dafür, dass er im Gegensatz zu Brunner sogar noch lebt. Dafür, dass er auch gefasst wird, nicht unbedingt. Nun wird wieder intensiv nach ihm gesucht.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Heute im NU, morgen in Hollywood | Nr. 29 (3/2007) - Tishrei 5768
  • Hotel Schlussstrich

    Wellness als Vergangenheitsbewältigung: Wo früher Adolf Hitlers Berghof stand, genießen nun Touristen die Annehmlichkeiten des Inter Continental Berchtesgaden. Problematisch findet das kaum einer.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Die Rabbiner von Wien | Nr. 27 (1/2007) - Nissan 5767
  • Professor im Wunderland

    NU traf den wissenschaftlichen Schirmherr der “Eliteuniversität” in Gugging, Haim Harari. Der ehemalige Präsident des Weizmann Instituts erklärt, warum er dem Projekt eine große Zukunft gibt und wie schnell er zum Kanzlerberater wurde.

    rubriken: Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Demokratie endet nicht mit der Stimmabgabe | Nr. 24 (2/2006) - Siwan 5766
  • Das jüdische Sakrileg

    Ein neuer Thriller beginnt zumindest wie der Bestseller Dan Browns. Eine chassidische Verschwörung, die auch vor Mord nicht zurückschreckt.

    rubriken: Artikel, Rezension
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Demokratie endet nicht mit der Stimmabgabe | Nr. 24 (2/2006) - Siwan 5766
  • Die Topografie des Grauens

    Ein ungewöhnlich eindringliches Buch geht dem Schicksal ungarischer Juden nach, die in Niederösterreich von den Nazis zur Sklavenarbeit gezwungen wurden. Die Fotografin und Projektleiterin Maria Theresia Litschauer dokumentierte dabei zahlreiche Einzelschicksale. In Wort und Bild.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Oberrabiner Lau | Nr. 21 (3/2005) - Tischrei 5766
  • Mit Schirm, Charme und Käppi

    Die verstorbene Batya Gur schrieb den ersten israelischen Krimi – einen Bestseller. Doch es gibt noch viele andere jüdische Autoren. Immer mehr jüdische Krimis kommen auf den Buchmarkt.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  IKG einigt sich mit Regierung | Nr. 20 (2/2005) - Sivan 5765
  • Der Optimist

    Danny Wieler schildert im NU-Interview die Fortschritte zwischen jungen Arabern und Juden in Israel. Der Vizedirektor von “Givat Haviva” betont auch, warum es wichtig ist zu zeigen, dass sich Juden im Holocaust gewehrt haben. Und er erklärt, warum der Kibbuz lebt.

    rubriken: Interview
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Amos Oz | Nr. 19 (1/2005) - Nissan 5765
  • Keiner glaubt an echten Frieden

    Der israelische Historiker, Journalist und Schriftsteller Tom Segev sieht eine Chance auf Frieden im Nahen Osten überhaupt nur, wenn auf beiden Seiten eine Generation ohne Terror leben kann.