Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • Vorwärts in die Vergangenheit

    Mark Twain wird der Ausspruch zugeschrieben, die Geschichte wiederhole sich nicht, sie reime sich bloß. Will man die jüngsten Ereignisse in Polen im Lichte dieser Maxime erklären, dann bietet sich der Kinderreim von Humpty Dumpty als mögliche Deutung an: ein sturer, überheblicher Eierschädel, der von der Mauer fällt und in tausend Teile zerspringt.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: , ,
  • ausgabe:  Maschek | Nr. 64 (02/2016) - Siwan 5776
  • “Polnisch-jüdische Geschichte ist keine leichte Kost”

    Dariusz Stola leitet seit der Eröffnung im Jahr 2014 das Museum der Geschichte der polnischen Juden (Polin). Über das beliebte Museum in Warschau sprach er mit Michael Laczynski.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Oscar Bronner | Nr. 33 (3/2008) - Elul 5768/Tischri 5769
  • Schalom Gaijin

    Warum brauchen sich Juden in Tokio auf der Straße keine Sorgen vor antisemitischen Bemerkungen machen? Ein Porträt einer ausgesprochen ungewöhnlichen jüdischen Gemeinde.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: ,
  • ausgabe:  Jüdisches Handwerk in Wien | Nr. 35 (1/2009) - Nisan 5769
  • Elektrische Träume

    Ein israelischer Dotcom-Millionär will dem Elektroauto zum Durchbruch verhelfen. Autofahren soll wie Handytelefonieren werden. NU recherchierte die Hintergründe.

    rubriken: Artikel
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Ruth Wodak | Nr. 45 (3/2011) - Tischri 5772
  • „Das hier ist meine Mitzwa“

    Adam Szyc betreibt das einzige koschere Geschäft in Warschau. Zu Besuch bei einem Mann, der mit viel Humor seine gerade einmal 40 Stammkunden versorgt.

    rubriken: Jüdische Museen, Serie
  • SCHLAGWöRTer: 
  • ausgabe:  Daniel Barenboim | Nr. 55 (1/2014) - Nissan 5774
  • Wie ein Raumschiff aus einer besseren Zukunft

    Seit einem Jahr ist ein Teil des Museums der Geschichte der polnischen Juden in Warschau geöffnet. Der sehenswerte Bau ist Favorit im Rennen um den polnischen Architekturpreis 2013.