Jüdisches Magazin für Politik und Kultur

  • Herzkirsche und Wirbelsturm Peter Menasse traf Erika Padan Freeman und hat einige ihrer spannenden Erzählungen aufgezeichnet.
    Herzkirsche und Wirbelsturm
    Peter Menasse traf Erika Padan Freeman und hat einige ihrer spannenden Erzählungen aufgezeichnet.
Im Geschäft von Schamael Natow treffen sich Menschen aus vielen Nationen
Eine Diskussionsrunde über die Wiener Landtagswahlen
Peter Weinberger ist unterwegs mit Christine de Grancy

Zeit ohne Zeugen

Die Geschichte der Schoa wird bald nur mehr über Archivmaterial erzählt werden können. Noch aber gibt es Zeugen der Zeit, denen zuzuhören ein großer Gewinn ist. Die heute relevante Erzählung handelt jedoch von Asylsuchenden, denen unsere Solidarität gehört, vor deren in ihren Ländern eingelerntem ...

Wie wir Wiener wählen werden – oder auch nicht

Rund fünfzig Tage vor den Wiener Landtagswahlen haben vier Journalistinnen und Journalisten über ihre Einschätzungen diskutiert und darüber, welche Auswirkungen die Wahl haben könnte. Ein Gespräch zwischen Petra Stuiber, Chefin vom Dienst des „Standard“, Barbara Tóth, Ressortleiterin Innenpolitik des „Falter“, NU-Herausgeber Martin Engelberg und ...

Herzkirsche und Wirbelsturm

Erika Padan Freeman ist als Psychoanalytikerin die Vertraute vieler Hollywood- Stars. Als 13-Jährige vor den Nazis in die USA geflüchtet, hat sie dort eine steile Karriere gemacht. Jetzt war sie – wie zuletzt oft – auf Besuch in Österreich und hat einen gemütlichen Nachmittag ...

“Vielleicht ist es Torschlusspanik”

Als Georg Weidenfeld am 13. September 1919 in Wien in eine jüdische Familie geboren wird, kann niemand ahnen, dass er einst zu einer internationalen Berühmtheit werden wird. Heute, zu Beginn seines 97. Lebensjahrs, blickt er zurück auf ein Leben, das ihm Bekanntund Freundschaften mit ...

Bukarest verbietet Holocaust-Leugnung

Im Juli hat Präsident Johannis ein Gesetz unterschrieben, mit dem erstmals dezidiert unter Strafe gestellt wird, die Gräueltaten auf rumänischem Boden zu leugnen. Auch gegen Propaganda rund um die Eiserne Garde kann nun eingeschritten werden.

Grenzen überwinden

Kennengelernt habe ich Christine de Grancy bei einer Pressekonferenz gegen Rassismus vor ziemlich genau zehn Jahren. Seither treffen wir uns gelegentlich, meist bei Eröffnungen von Ausstellungen ihrer Fotos, und wundern uns, warum wir uns nicht öfter sehen.

Rendezvous mit dem “Land-Dieb”

Dass sich israelische Siedler in palästinensischem Gebiet niederlassen, ist in den Augen vieler Europäer das große Friedenshindernis im Nahen Osten. Jossi Edri steht an vorderster Front. Er ist verantwortlich für die Sicherheit von jüdischen Bildungseinrichtungen in den südliche Hebronbergen. Viel Zeit verwendet er darauf, ...

Der Iran und die amerikanischen Juden

Nach jahrelangen Verhandlungen erreichten der Iran und der Westen in Wien eine Einigung über das iranische Atomprogramm. Ziel ist, den Iran daran zu hindern, Atomwaffen zu entwickeln und im Gegenzug die internationalen Wirtschaftssanktionen aufzuheben.

Vertrag mit dem Iran – ein schlechter Deal

Der in Wien ausverhandelte Deal mit dem iranischen Regime hat nicht die Beendigung des Atomprogramms zur Folge, sondern institutionalisiert seine Infrastruktur und verschafft ihm internationale Legitimation.

Die Juden der Ringstraße

Vor 150 Jahren wurde die Wiener Ringstraße feierlich eröffnet. Das jüdische Wien hat einen weiteren Grund zu feiern: 150 Jahre jüdischen Grundbesitz. Für die Juden der Armenviertel bedeutete die Öffnung der Innenstadtgrenzen allerdings kein Ende ihres Elends.

Um diesen Knaben bat ich

Daniel Zinner ist einer der weltbesten Bibelkenner. Bei einem international besetzten Wettbewerb in Jerusalem hat er den bemerkenswerten 12. Platz belegt. Jetzt will er sich noch weiter verbessern und trainiert bereits für den nächsten Contest zu Chanukka 2016. Peter Menasse (Text) und Milagros Martínez-Flener ...

Gesucht: Ein neuer “Oberjud” für Wien

Die Wiener Kultusgemeinde sucht per Ausschreibung nach einem neuen Oberrabbiner, aber ein Favorit zeichnet sich bereits ab: Schlomo Hofmeister.

“Alles meschugge” in Berlin

Österreich hat bei den European Maccabi Games so richtig abgeräumt und nur drei sportlichen Großmächten den Vortritt gelassen. Berlin überzeugte als Austragungsort.

Lašo drom, Schalom!

Viele Juden kämpfen Seite an Seite mit Roma für deren Gleichberechtigung.

Danny DeVito in Fünfhaus

Schamael Natanow ist eine gute Seele. In seinem Geschäft im 15. Bezirk treffen sich Menschen aus vielen Nationen. Und sie alle fühlen sich von ihm gut behandelt.

Bio, koscher, Hafner

Auf 25 Hektar fruchtbaren Böden befinden sich die Weingärten der Familie Hafner, die seit den achtziger Jahren koscheren Wein produziert. Ein Besuch bei einer der ältesten Winzerfamilien Österreichs.

Bitte kein Tohuwabohu

Um kein Tohuwabohu (1) bezüglich der Verwendung von jiddischen oder hebräischen Wörtern bzw. Ausdrücken aus dem Rotwelsch in der deutschen (eigentlich österreichischen) Sprache aufkommen zu lassen, ist in dieser Rubrik die Form von Mini-Texten gewählt.

Ein Klavier, ein Klavier!

Daniel Barenboim hat einen Flügel präsentiert, den der belgische Klavierbauer Chris Maene für ihn angefertigt hat. Das Klavier soll den Klang historischer Flügel mit moderner Klaviertechnik verbinden.

Die strenge Wissenschaft vom Schach

Großmeister Michail Botwinnik war der sechste Schachweltmeister und begründete die Sowjetische Schachschule.

Mit Maximus durch das Grauen

Eine Tschechin erzählt von Kindheitserlebnissen im KZ Theresienstadt. Maximus, ein Holzspielzeug, begleitet sie auf allen Wegen.

Jüdisches Selbstverständnis

Andrea Reiters Buch „Contemporary Jewish Writing. Austria After Waldheim“ zeigt, wie während der Waldheim-Affäre die jüngere Generation jüdischer Intellektueller einen ehrlichen Umgang Österreichs mit seiner NS-Vergangenheit forderte und dabei ein neues Selbstverständnis entwickelte.

Braunes Wien

Ein Reiseführer durch die braune Topografie von Wien macht historische Stätten erlebbar – viele davon waren bisher der breiten Öffentlichkeit unbekannt.

Die großen Herausforderungen im Judentum

Einige Entwicklungen im vergangenen jüdischen Kalenderjahr kündigen massive Änderungen im Judentum an. In Israel wird die Autorität der beiden Oberrabbiner und vor allem deren Oberhoheit über die Konversionen zum Judentum in Frage gestellt und durch die Gründung privater religiöser Gerichte unterlaufen. Diese werden Übertritte ...

Vor 15 Jahren im NU: Warum wir wurden und wie wir waren

Die Ausgabe 2 vom September 2000 war prall gefüllt mit Kritik an den Verantwortlichen der Kultusgemeinde und an ihrem damaligen Präsidenten. Die Redaktion hatte so viel zu schreiben, dass sie den Heftumfang bereits auf 20 Seiten erweiterte und gleich auf der Titelseite statt eines ...

Dajgezzen und Chochmezzen: Blaue Alleinregierung

Rainer Nowak und Peter Menasse sprechen diesmal im Café Griensteidl über Politik im Burgenland und in Wien. Wirklich gut kommt dabei keine der politischen Parteien weg.